Armenien
Erlebnisreisen

REISE-PLUS

  • Fahrt mit der längsten Seilbahn der Welt
  • gute Hotels
  • gastfreundliche Menschen

Flugreise Armenien

Endeckungsreise in eines der ältesten Länder der Welt

Armenien - ein Gebirgsland, mit einer kontrastreichen Landschaft, die vielen unbekannt ist. Ein Land das an der Nahtstelle zwischen Asien und Europa liegt, ein Land zwischen Islam und Christentum, mit einer faszinierenden Kultur. Armenien war der erste christliche Staat der Welt. Hier findet man Kirchen und Klöster über spektakulären Schluchten, sowie Kreuzsteine die von einer langen christlichen Tradition zeugen. Die Armenier sind ein sehr gastfreundliches Volk. Es lohnt sich, dieses, für viele Menschen unbekannte Land bei dieser Reise zu entdecken!   
 

Samstag, 05.09.2020

Treff en der Teilnehmer auf dem Flughafen Frankfurt und um ca. 19:50 Uhr gemeinsamer Linienflug mit Lufthansa oder Australien Airlines zunächst nach Wien (Flugzeit ca. 1¼  Std.). Nach einer kurzen Umsteigezeit erfolgt der Weiterflug nach Jerewan gegen 22:30 Uhr.

Sonntag, 06.09.2020

Nach der Ankunft in Jerewan gegen 03:35 Uhr (Ortszeit) und Erledigung der Einreiseformalitäten erfolgt das  Treff en mit der Reiseleitung. Im Anschluss Fahrt zum Hotel in Jerewan. Nach einem späten Frühstück erfolgt gegen Mittag eine Stadtbesichtigung. Während dieser Tour sehen Sie u.a. den Republik Platz mit dem Historischen Museum, wo die wichtigsten Zeugen aus der früheren Zeit ausgestellt sind. Im Anschluss Fahrt zur Genozit Gedenkstätte, welche den Opfern des Genozids von 1915 gewidmet ist. Abendessen und Übernachtung in Jerewan.

Montag, 07.09.2020

Fahrt nach Etschmiatsin, dem bedeutendsten religiösen Zentrum Armeniens. Auf dem Weg dorthin erfolgt ein Besuch der Kirche St. Hripsime, die als ein Juwel Armeniens gilt. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 301 bis 303 n. Chr. unter der Herrschaft des armenischen Königs Tiridates III und des ersten armenischen Katholikos St. Gregor der Erleuchter erbaut. Auf der Rückfahrt nach Jerewan erfolgt ein Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots - die Perle der armenischen Architektur des 7. Jh.. Dieser Tempel steht auf der Liste der UNESCOWeltkulturliste. In Jerewan Besuch der Brandy Fabrik Ararat, wo man die Möglichkeit hat den vielgelobten armenischen Brandy zu kosten. Abendessen in einem Restaurant in Jerewan. Übernachtung.

Dienstag, 08.09.2020

Nach dem Frühstück Fahrt zunächst zum Kloster Chor-Virap (4. - 17. Jhd). das Kloster hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl religiöse als auch weltliche. Es befi ndet sich im Ararat-Tal, gegenüber dem biblichen Berg Ararat mit dem die Arche Noah eng verbunden ist. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor der Erleuchter zurückzuführen, der das Christenrum in Armenien einführte und als der erste Katholikos gilt. Weiter geht es zum einsam auf einer Anhöhe am Ende der Amaghu Schlucht gelegenen Kloster Noravank, einem der schönsten Klöster Armeniens. Anschließend Weiterfahrt nach Goris. Abendessen und Übernachtung.

Mittwoch, 09.09.2020

Vormittags Fahrt zu den Höhlenwohnungen von Khndzoresk. Auf dem Weg dorthin kann man über eine Hängebrücke gehen. Nach diesem Besuch erfolgt die Fahrt nach Halidzor. Hier nimmt man die längste Seilbahn der Welt (ca. 5,7 km lang), auch „Flügel von Tatev“ genannt, die am 16. Oktober 2010 eröffnet wurde. Die Fahrt mit der Seilbahn zum Kloster Tatev dauert ca. 11 Minuten und erspart den Besuchern die Fahrt über eine kurvenreiche, 14,5 km lange Straße durch die Worotan-Schlucht. Das Kloster Tatev ist ein architektonisches Meisterwerk aus dem 10. Jhd. und wird oft als das Kloster am Rande des Nichts bezeichnet. Nach diesem Besuch Rückfahrt zum Hotel in Goris. Abendessen und Übernachtung.

Donnerstag, 10.09.2020

Auf dem Weg zum Sevansee überquert man den Selim Paß und besucht die Karavanserei aus dem 14. Jh. Diese Karavanserei ließ Prinz Kesar Orbelian 1332 erbauen und sie lag an der wichtigen Handelsroute, der Seidenstraße. Der Sevansee bedeckt ca. 5 % der Fläche Armeniens und liegt auf ca. 2000 m Höhe und ist somit der zweithöchst gelegene Süßwassersee der Welt. Er ist zudem der größte See des Kaukasus. Nach dem Besuch des Sevanklosters, auf einer Halbinsel Fahrt nach Dilijan, einem berühmten Kurort in Armenien. Die Leute hier sagen: “Hätte das Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen, so wäre es wie Dilijan“. Die natürliche Schönheit um Dilijan nennt man auch „die kleine armenische Schweiz“. Abendessen und Übernachtung im Hotel in/bei Dilijan.

Freitag, 11.09.2020

Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst das Kloster Haghartsin aus dem 13. Jh. Weiterfahrt in das Dorf Fioletovo, wo die Urchristen angesiedelt sind. Molokanen nennen sich die Einwohner des Dorfes, die während der Fastenzeit nur Milch trinken und lange Bärte tragen. In einer Familie sind sie zu Tee eingeladen und dabei erfahren sie einiges über die Sitten und Gebräuche an denen diese Menschen bis heute festhalten. Fahrt zum Kloster Saghmossavank „Kloster der Psalmen“ welches an einer atemberaubenden Schlucht von Aschtarak liegt. Rückfahrt nach Jerewan. Abendessen in einem Restaurant. Übernachtung.

Samstag, 12.09.2020

Fahrt zunächst zum Tempel Garni, dieser malerische heidnische Tempel ist ein Denkmal aus hellenistischer Zeit und ein beeindruckendes Stück der alten armenischen Architektur. Nördlch von Garni, oberhalb der Schlucht des Azat, liegt ein prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur - das Kloster Geghard, eingetragen in der UNESCO-Weltkulturliste. Im Anschluß sind wir Gast in einem Haus wo wir den armenischen nationalen Brotbackprozeß „lavasch“ erleben können. In Jerewan Besuch der berühmten Handschriftensammlung Matenadaran. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel.

Sonntag, 13.09.2020

Gegen 01:45 Uhr erfolgt der Transfer zum Flughafen und um ca. 04:25 Uhr Beginn des Rückflugs, mit vielen neuen Eindrücken, nach Frankfurt über Wien. Ankunft in Frankfurt voraussichtlich um ca. 09:30 Uhr
und Ende einer sicherlich sehr interessanten Reise!

Termine & Preise
05. Sept. - 13. Sept. 2020
im DZ€ 1.476,-
im EZ€ 1.716,-
© Mikhail Pogosov-shutterstock.com/2013
©  ruzanna-shutterstock.com/2013
© M. Hudovernik-shutterstock.com/2013
© Tanya Kramer-shutterstock.com/2013
© Tomasz Parys-shutterstock.com/2013
Leistungen
  • Linienflüge mit Lufthansa oder Austrian Airlines auf den Strecken Frankfurt - Wien - Eriwan und zurück
  • 8 x Übernachtung in guten 3 + 4 Sterne Hotels (Landeskategorie)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • 1 x zusätzliches Mittagessen
  • Transfers und Rundreise in einem der Gruppengröße entsprechenden Bus
  • Eintrittsgelder im Rahmen der Reise deutschsprechende Reiseleitung ab / bis Flughafen Eriwan
  • Brandydegustation
  • Seilbahnfahrt zum Kloster Tatev
  • täglich eine Flasche Mineralwasser 0,5 ltr. p. Person
  • Reisebegleitung ab Frankfurt
Unterkunft

Wichtige Hinweise

Wichtiger Hinweis: Für diese Reise benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss! Teilnehmer: min. 12 Personen

© Schermuly Reisen 2020
created by vistabus.de